Chaosgroup
...Links...  
  Home
  "reBuy ist der Hammer"
  Olli Diät..(Vorher-Nachher) Bilder...50 kg bisher...( 18.5.2012)
  Tierarzt Dr.Röbbel
  Kontakt
  Gästebuch
  Fotos von uns
  Musik Videos
  Chaosgroup Videos
  Hilfen für die eigene Homepage
  Videos
  Foto-Montagen
  Fotos von uns zum bewerten.....Neue Fotos sind da !!! (31.12.2012)
  Lieblings Restaurant
  Counter
  Horrorfilme
  => ...Tanz der Teufel...
  => ...Bad Taste...
  => ...Day of the Dead...
  => ...Braindead...
  => Rache der Kannibalen
  Hobbys
  Lieblingsverein
  Umfrage...(25.8.2012)...Neu
  Arschgesicht des Monats Nr.2
  40 Möglichkeiten, einen Polizisten zu ärgern
  Hafensänger des Monats
  Google...(Wenn du was schnell suchen mußt)...
  Hier könnte dein Foto abgebildet sein...(Für Sympatisanten der Homepage ,Freunde und Bekannte !!!
  Mini-Games
  Horror-Quiz und andere Tests...[Jetzt "neu" dabei der Lamberts-Test]...
  Lustig ohne Ende
  Entstellte Hackfressen !!!
  Witze und Sms Sprüche
  Verlinkungen
  Ollis Kreative Phase
  Faulheit hat einen Namen !!!
  Lambis Stammbaum
  Radio-Rambazamba
  Schickt verrückte Fotos !!! Sie werden hier veröffentlicht...
...Tanz der Teufel...
...Handlung...
Der Film handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die Urlaub in einer Waldhütte in Tennessee machen. Im Keller finden sie ein altes, mysteriöses Buch, das "Naturon Demonto", sowie ein Tonbandgerät, auf dem uralte Beschwörungsformeln aufgenommen sind, die beim Abspielen sogleich ihre Wirkung zeigen: Im Wald rings um die Hütte erhebt sich „das Böse“. Dämonische Kräfte beginnen die Gruppe zu dezimieren, indem sie nacheinander die Körper der Menschen als Wirte nutzen und in dieser Gestalt auf die Jugendlichen losgehen. Nur Ash kann sich schließlich erfolgreich durch die Zerstörung des Buchs der Angreifer erwehren, auch wenn sein weiteres Schicksal durch die Endsequenz ungewiss bleibt.
...Hintergründe...
Charakteristisch für die gesamte Tanz-der-Teufel-Reihe sind die offensichtlichen und absichtlichen Merkmale eines B-Movies, was zum Teil auch an den niedrigen Kosten bei der Umsetzung des Films liegt. Maske und Splatterszenen sind von hoher Qualität, besitzen dennoch eine gewisse unfreiwillige Komik. Fernerhin kommen in allen drei Teilen Sequenzen vor, die eine verwirrende subjektive Kamerafahrt mit unheimlichen, schrägen Tönen in manipulierter Abspielgeschwindigkeit zeigen. Die Motorsäge als Waffe kommt in allen drei Teilen vor. Tanz der Teufel überzeugt durch seine für ein B-Movie sehr dichte, atmosphärische Machart. Stilistisch auffällig sind die in der zweiten Hälfte gehäuft auftretenden Reminiszenzen an englische Gruselklassiker der 60er Jahre, wie etwa den ständig überall umherwabernden Nebel. Diese Anlehnung wurde von den Filmemachern – Regisseur Sam Raimi, Produzent Robert Tapert und Hauptdarsteller Bruce Campbell – ausdrücklich bestätigt. Stilbildend wirkte die von Raimi erfundene und hier erstmals eingesetzte Methode der sogenannten „Shakycam“, bei der eine Kamera auf ein Brett geschnallt wurde, das anschließend von zwei Leuten an den Enden durch den Wald getragen wurde und dadurch ungewöhnliche Kamerafahrten ermöglichte. Die Fortsetzungen von Tanz der Teufel sind Tanz der Teufel II und Armee der Finsternis; der Kurzfilm Within the Woods stellt einen Vorgänger dar, wobei er praktisch inhaltsgleich mit den beiden ersten Teilen von Tanz der Teufel ist (siehe unten).
...Freigaben und Zensur...
In Deutschland wurde der Film von Pro-Kino Filmverleih GmbH im Sommer 1983 in die Kinos gebracht, nachdem er vorher durch eine SPIO/JK-Prüfung in „strafrechtlich unbedenklich“ eingestuft wurde. Die Videofassung, welche inhaltlich der Kinofassung glich, kam Anfang 1984 auf den Markt und wurde am 25. April 1984 von der BPjS (heute BPjM) indiziert. Der Indizierung folgte am 7. Oktober 1985 die Beschlagnahmung (§ 131). „Evil Dead“ war, neben Muttertag, Ein Zombie hing am Glockenseil und Maneater einer der Filme, die die Diskussion über Gewaltfilme anheizten und schließlich zu einer Verschärfung der Mediengesetze in Deutschland und einem größeren Einfluss der BPjS führten. Danach brach eine Beschlagnahmungswelle los. Die Videofirma VCL klagte in der Folge bis vor das Bundesverfassungsgericht und durfte den Film schließlich 1995, allerdings um zwei Minuten gekürzt, wieder veröffentlichen. Mittlerweile gibt es auch eine FSK-16-Schnittfassung. In den USA ist eine Alterseinstufung nicht verbindlich vorgeschrieben. Der Film wurde daher bei seiner Erstaufführung ungeprüft gezeigt. Für eine Wiederveröffentlichung im Jahre 1994 bekam der Film nur die höchste Alterseinstufung „NC-17“. Eine weitgehend wertungsfreie Zusammenfassung der Ereignisse, welche letztlich zur Beschlagnahmung des Filmes in Deutschland führten, verfasst von Norbert Stresau, findet man in Das Science Fiction Jahr Nr.4/Ausgabe 1989, erschienen im Wilhelm Heyne Verlag. Die Ultimate Edition von Tanz der Teufel wurde durch die BPjM indiziert (BAnz. Nr. 185 vom 29. September 2006). Ein Beschlagnahmebeschluss des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten liegt vom 26. April 2002 (Az.: 351 Gs 1749/02) vor.
...Kurioses...
Das Buch hieß nur im ersten Teil „Naturon Demonto“[1]. Auf manchen deutschen DVDs steht fälschlicherweise, dass im Keller das Necronomicon gefunden wird[2]. Auf englischen DVDs wird vom Morturom Demonto gesprochen.[3] Im Film kann man aber auf der amerikanischen Tonspur hören wie das Buch „Naturon Demonto“ genannt wird. [4] [5] [6] In Italien heißt Tanz der Teufel „La Casa“ (Übersetzt: Das Haus). Es sind hier 5 Teile unter dem Namen „La Casa“ erschienen. (siehe Tanz der Teufel II) In dem Film „Fear of the Dark“ schaut sich der kleine Junge Szenen aus Tanz der Teufel I im Fernsehen an. Im dem Film Donnie Darko schaut sich der Protagonist am Halloween-Abend „Tanz der Teufel“ im Kino an. In Montreal, Kanada, wurde im Jahre 2004 auf dem „Just for Laughs“-Festival ein Musical aus allen drei Teilen uraufgeführt. Bis jetzt (Stand: Januar 2008) wurde das Off-Broadway-Stück „Evil Dead - The Musical“ in Kanada (Toronto und Montreal) und in den USA (New York) gezeigt. Für das Jahr 2009 ist für Nordamerika eine Film-Version angekündigt.[7][8] 2003 erschien das Computerspiel "Evil Dead - A Fistful of Boomstick" [9]. Das Spiel knüpft an die Story von Armee der Finsternis an.
...Within the Woods...
1978 drehten Sam Raimi, Rob Tapert und Bruce Campbell den Horror-Kurzfilm Within the Woods (Laufzeit: 32 min) mit der Absicht, aus den Einnahmen ein Startkapital für einen richtigen Kinofilm zu erhalten. Allerdings bekamen sie Probleme wegen der Urheberrechte der im Film gespielten Musik, so dass bis heute keine Veröffentlichung des Films im Handel erfolgt ist. Auch dieser Film zeichnet sich durch blutige Gewaltszenen und geschicktes Make-Up aus.

Es waren insgesamt 33273 Besucher hier!
...Die Zeit...  
   
Werbung  
   
...Das Wetter...  
   
...Fußball-News...  
   
...Radio-Sender...  
 
NDR 2

N-JOY
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=